Bewährtes beibehalten und Neues entwickeln – das Bildungsnetzwerk im Jahr 2019

Im letzten Newsletter wurde von unserem Vorsitzenden Hannes Galter das Jahr 2018 sozusagen im Rückspiegel betrachtet – eine spannende Zeit für uns alle. In diesem ersten Newsletter des Jahres 2019 darf ich als Geschäftsführung mit Ihnen gemeinsam einen Blick in die Zukunft richten und einen Überblick über die Agenden 2019 im Bildungsnetzwerk geben.

Netzwerkarbeit ausbauen und Erwachsenenbildung sichtbar machen

Die Blitzlichter unserer Vorstandsmitglieder geben Ihnen einen Ein- und Ausblick auf das neue Jahr – allgemein, persönlich, institutionell – und so wie die Erwachsenenbildung gestaltet ist, so vielfältig sind auch diese Einblicke.
Diese Vielfalt der Erwachsenenbildung ist es, die wir mit in Kooperationen und im Rahmen unserer Möglichkeiten über Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen sichtbar wollen. Daher setzen wir einen Schwerpunkt unserer künftigen Arbeit im Bereich des Ausbaus der Netzwerkarbeit und Kommunikation.

Newsletter und Netzwerk-Veranstaltungen
Bewährtes wie unseren Newsletter oder den jährlichen Tag der Weiterbildung (avisiert am 22. Oktober 2019 im Bildungshaus Retzhof) werden wir weiter anbieten und zusätzliche Formate neu entwickeln.
Wir werden regelmäßig über unsere Newsletter und online informieren, via Mail oder persönlich zu neuen Netzwerkveranstaltungen einladen. Wir setzen hier auf Kooperationen, Anregungen, Wünsche und Ideen aus der und für die Erwachsenenbildung. Zusätzlich zu den Sitzungen der ARGE Steirische Erwachsenenbildung planen wir thematische Arbeitsgruppen und Workshops (den ersten zum Thema Content-Strategie im März, weitere sind kooperativ in Planung).
Ab Herbst wollen wir als neues Format einen offenen Austauschtag jeden ersten Donnerstag im Monat am Vormittag anbieten. Es ist ein Versuch, da immer wieder nach offenem Raum für Austausch, ohne Output- und Themenvorgabe per se gefragt wird.

Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg als starkes Signal im Sinne der österreichischen Aktivitäten im Bereich des Life Long Learning

Ländernetzwerk Weiter.Bildung
Die Netzwerkarbeit geht natürlich über unsere Landesgrenzen hinaus und 2019 gibt es einen besonderen Anlass, denn das Ländernetzwerk Weiter.Bildung ist heuer unter steirischem Vorsitz. Gemeinsam werden VertreterInnen aller Länder aus Erwachsenenbildung, Bibliotheken und Landesverwaltungen Mitte April in Graz zentrale Themen miteinander bearbeiten – partnerschaftlich im Austausch mit dem Vertreter der KEBÖ.

Erasmus+
Auch international dürfen wir uns über regen Austausch im Rahmen des von der STVG beantragten Konsortiums engagieren – der Fokus in diesem Jahr liegt auf dem Themenbereich der Digitalisierung und wir werden die Erkenntnisse wiederum gut für die steirischen Erwachsenenbildungseinrichtungen nutzbar machen.

Grundlagenarbeit starten

Als Dienstleister, Service- und Kompetenzplattform möchten wir in Zukunft verstärkt auch Grundlagen für die strategische und operative Weiterentwicklung der Erwachsenenbildung in der Steiermark erarbeiten.
Sie kennen vielleicht die Kleine Steiermark Datei. Dieses Dokument fasst die Vielfalt der Steiermark in Zahlen zusammen, um einen genauen Blick auf die Entwicklung der Steiermark zu bieten. Es gibt einen guten und kompakten Überblick über verschiedenste Bereiche unseres Lebens und so auch im Bereich Bildung . Wenn Sie nun den Link geöffnet haben und ab Seite 25 durchlesen, werden Sie eventuell zum selben Schluss kommen wie wir – der gesamte Bereich der Erwachsenenbildung ist unsichtbar, nicht in Zahlen gegossen, nicht vorhanden – und das ist kein steirisches Phänomen!
Sucht man Statistiken im Kontext der Erwachsenenbildung, findet man die KEBÖ- und die VHS-Statistiken als Grundlage. Wir sind überzeugt, für die Vielfalt der Erwachsenenbildungseinrichtungen, auch wenn wir auf die gemeinnützigen Einrichtungen fokussieren, braucht es mehr.
Daher werden wir im Bildungsnetzwerk Steiermark im Frühjahr 2019 mit Grundlagenarbeit im Sinne des Aufbaus eines „steirischen Erwachsenenbildungs-Monitorings“ beginnen. Einmal jährlich im Frühjahr (vor dem Sommer) werden wir Basisdaten (Vorjahresdaten) erheben und ebenso einmal jährlich im Herbst thematische Umfragen zur Erweiterung der Grundlagen machen.

Das ermöglicht die Basis für Weiterentwicklungen und Sichtbarmachen der Arbeit der Erwachsenenbildung.

Bildungsinformation und Beratung

Neben der zentralen Aufgaben für die gemeinnützigen Erwachsenenbildungseinrichtungen und Organisationen, die im Bereich Lebenslanges Lernen aktiv sind, setzt das Bildungsnetzwerk auch weiterhin auf anbieterneutrale Bildungs-Information und -Beratung der Steirischen Bevölkerung.

Bildungsberatung Steiermark
Im Rahmen des laufenden ESF-Calls der Bildungsberatung (kofinanziert von ESF, Bund und Land) informieren und beraten wir gemeinsam im Netzwerk mit den BildungsberaterInnen der Arbeiterkammer, ISOP und ZEBRA anbieterneutral und kostenlos. Die Bildungsberatung Steiermark steht allen Menschen sowohl persönlich wie auch online und telefonisch (Steirisches Bildungstelefon unter 0800 215 430) zur Verfügung. Gruppenberatungen und Veranstaltungen mit KooperationspartnerInnen auch in den Regionen komplettieren die Beratung, die niederschwellig Menschen dabei unterstützt, die für sie passenden Bildungswege zu finden.

Bildungsinformation digital
Für Menschen, die sich gerne selbst informieren, betreiben wir ebenso seit Jahren mit der so genannten „Steirischen Weiterbildungsdatenbank“ im Auftrag des Landes Steiermark ein Online-Angebot, wo Kursangebote steirischer Erwachsenenbildungsanbieter und Informationen anbieterneutral zu finden sind. Den Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung Rechnung tragend, haben wir im Vorjahr mit der Neuentwicklung begonnen.
Um unserem erklärten Ziel, die BenutzerInnen der verschiedenen Anspruchsgruppen in den Mittelpunkt der Entwicklung des neuen Konzepts zu stellen, gerecht zu werden, gingen wir eine Kooperation mit dem Master-Studiengang „Content-Strategie“ der FH JOANNEUM ein.
Abgeleitet aus den zahlreichen Erkenntnissen aus der Arbeit mit dem Studiengang, ergänzt um die Ergebnisse der Fokusgruppen mit den Erwachsenenbildungseinrichtungen und unter Berücksichtigung der Umfrage-Informationen aus dem Vorjahr sowie den Rechercheergebnissen des Bildungsnetzwerks, wird bis Mitte des Jahres ein neues Bildungsportal entstehen. Gemeinsam mit Erwachsenenbildungseinrichtungen und dem Land Steiermark setzen wir damit eine gute „Onlinebasis“ für Weiterentwicklung und digitale Services.

Zu guter Letzt

am Beginn dieses Jahres soll nicht alles verraten werden. Mein Team und ich freuen uns auf ein spannendes gemeinsames Jahr 2019 mit Ihnen!

Slamanig - Bewährtes beibehalten und Neues entwickeln – das Bildungsnetzwerk im Jahr 2019Ihre

Kerstin Slamanig
kerstin.slamanig@eb-stmk.at