Informationen für mehr Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildungseinrichtungen ermöglichen, durch ihre vielfältigen Angebote, den Spielraum biografischer Entscheidungen und individueller gesellschaftlicher Teilhabemöglichkeiten entscheidend zu erweitern. Bildungsorganisationen spielen daher im realen Leben der europäischen Grundwerte und allen Fragen sozialer Inklusion und der Vermeidung von Exklusion bzw. Diskriminierung eine besonders wichtige Rolle.

Sichtbar machen, Informationen bereitstellen, Lösungswege aufzeigen
Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung organisiert biv-die Akademie für integrative Bildung (kurz biv-integrativ) u.a. ein österreichweites Fachgremium zu Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung, in dem auch das Bildungsnetzwerk Steiermark vertreten ist.

In diesem Rahmen wird neben Austausch zu aktuellen Projekten und Entwicklungen die Möglichkeit geboten, kooperativ Vorschläge zur Verbesserung der Zugänglichkeit zu Erwachsenenbildung für alle Menschen zu erarbeiten. Ein als besonders wichtig definiertes Ziel der Fachgruppe war und ist, dass Barrierefreiheit im Fokus bleibt und unterstützende Informationsleistungen an die umsetzenden Bildungseinrichtungen erfolgt. Hier ist bereits ein sehr guter (Zwischen-)Schritt gelungen:

biv-integrativ hat ein Dossier zu Barrierefreier Erwachsenenbildung erarbeitet, das hier über erwachsenenbildung.at abrufbar ist.
Das Dossier bietet einen sehr guten Überblick über gesetzliche Grundlagen und anhand von Beispielen wird vorgestellt, wie Barrierefreiheit in der Praxis gelingen kann. Für die praktische Umsetzung werden Links zu hilfreichen Handbüchern und Checklisten angeboten.

Für darüber hinaus gehende Fragen zu Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung 
können Sie sich immer gerne an uns wenden:
Bildungsnetzwerk Steiermark | Claudia Zülsdorff | claudia.zuelsdorff@eb-stmk.at


biv integrativ - Informationen für mehr Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung BN OHNE BGSlogan - Informationen für mehr Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung