Kritik der Rassismus- und Linguizismuskritik

[23./24. September 2017, Wien]
Tagung Universität Wien
– Call for Papers –

Claus Altmayer, Manuela Bojadzijev, María do Mar Castro Varela, İnci Dirim, Yasemin
Karakaşoğlu, Juliane Karakayali, Paul Mecheril, Vassilis Tsianos werden mit Vorträgen zu der
Tagung beitragen.

Wir freuen uns sehr auf weitere Beiträge,

die einen Bezug zu den unten angeführten Fragen herstellen sowie spezifische Felder der Auseinandersetzung in den Blick nehmen (Wissenschaft; Schule; Hochschule; Medien …).

Die Tagung will einen Beitrag zur Klärung folgender Fragen leisten:

  • Auf welches Verständnis von Rassismuskritik referiert ihre Kritik?
  • auf welches Verständnis von Rassismus referiert die Kritik an der Rassismuskritik?
  • Was sind die Effekte der Kritik oder wem nützt sie?
  • Welche kritischen Punkte stellen inhaltlich bedeutsame und sinnvolle Anfragen an
    Rassismuskritik dar?
  • Welche (konzeptionelle/empirische) Bedeutung kommt Kritik in der Rassismuskritik zu?
  • Was sind aus der Perspektive der Rassismuskritik offene Fragen und Desiderata hinsichtlich ihrer theoretischen Grundlagen und ihrer Umsetzung in pädagogischen Zusammenhängen?

Bitte schicken Sie das etwa 2000 Zeichen umfassende Abstract Ihres möglichen Beitrags bis
zum 15. April an Hannes Schweiger: hannes.schweiger@univie.ac.at.

Forschungswerkstatt

Die Tagung wird auch eine Forschungswerkstatt (durchgeführt von Paul Mecheril, İnci Dirim,
Thomas Geier) anbieten, in der rassismus- und linguizismuskritisch ausgerichtete Qualifikationsarbeiten (Masterarbeiten, Promotionen etc.) im Hinblick auf das rassismustheoretische und rassismuskritische Profil und entsprechende begrifflich-theoretische, methodologisch-methodische Fragen besprochen werden.

Falls Sie Interesse daran haben, an der Forschungswerkstatt teilzunehmen, schreiben Sie bitte an hannes.schweiger@univie.ac.at.

Nähere Informationen zum Call for Papers:

CfP_Rassismuskritik (PDF) >>


Die Tagung an der Universität Wien wird veranstaltet von:

  • Alice Salomon Hochschule Berlin
  • Center for Migration, Education and Cultural Studies der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Herder-Institut der Universität Leipzig
  • Institut für Germanistik der Universität Wien, Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache
  • Institut für Soziologie und Kulturorganisation der Leuphana Universität Lüneburg