Lehren, lernen und beraten mit #Zukunftsblick

vortragende - Lehren, lernen und beraten mit #Zukunftsblick

Foto v.l.: Wolfgang Bliem, Katrin Lendl, Manuela Gössmann, Elli Scambor, Lukas Leinich

Am 5. Juni 2019 hatten das Bildungsnetzwerk Steiermark und das Regionalmanagement Südweststeiermark zur Fachtagung

„Lehren, lernen und beraten mit Zukunftsblick“ ins Schloss Laubegg eingeladen.

Hier finden Sie eine kurze Nachlese mit Unterlagen zum Vortrag und den Workshops:

Lernen und Lehren für eine Arbeitswelt von morgen
Wolfgang Bliem, ibw – Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
Die Entwicklungen in der Arbeitswelt verändern nicht nur, welche Kompetenzen wir in Zukunft verstärkt brauchen, sondern genauso wie wir uns diese Kompetenzen aneignen. Nicht nur was wir lernen sollten, sondern ganz besonders auch wie wir LERNEN und LEHREN sollten, wird mitbestimmen, ob wir auf künftige Herausforderungen gut vorbereitet sind. Der Input gab einen Überblick, wie sich unsere Lernwelten derzeit bereits verändern, wo die weiteren Entwicklungen liegen könnten und welche Rolle digitale Tools und Anwendungen dabei spielen.

ws bliem - Lehren, lernen und beraten mit #ZukunftsblickIm anschließenden Workshop wurde erarbeitet, welche Kompetenzen und Fähigkeiten für uns zukünftig wichtiger werden, warum und wofür diese wichtiger werden. Damit soll der auf die Arbeitswelt fokussierte Ansatz aus dem Impulsvortrag nochmals um eine allgemeine Lebensweltbetrachtung erweitert und um die „Lerninhalte“ ergänzt werden. Dabei ist zu diskutieren, was diese Entwicklungen für die Bildungs- und Berufsberatung bedeuten könnten.

Boys in Care – Burschen stärken bei der Wahl von Care-Berufen
Elli Scambor – Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark
Noch immer ist die Berufswahl von Burschen recht stereotyp auf technische Berufe ausgerichtet. Gleichzeitig werden in Pflege- und Erziehungsberufen immer mehr Menschen und eine größere
Vielfalt an Fachkräften benötigt. Doch vielfach fehlt es noch an einem kontinuierlichen Bildungs- und Beratungsangebot mit dem Fokus ‚Männer in Care-Berufen‘.
Im Workshop wurden Ergebnisse des laufenden EU Projekts Boys in Care vorgestellt, das mittels vergleichender Analysen der BO in sechs Ländern (Österreich, Slowenien, Italien, Deutschland,
Bulgarien, Litauen) sowie der Entwicklung von Methoden und Materialien das Ziel verfolgt, einer verengten Berufswahl frühzeitig entgegenzuwirken und neue Berufswege für Burschen aufzuzeigen. Im Rahmen des Workshops fand eine Auseinandersetzung mit Männlichkeiten und Berufswahl statt („Caring Masculinities“) und es wurde eine praktische Methode aus erprobt.

Karriere mit Lehre
Lukas Leinich – WKO Steiermark, Regionalstelle Südsteiermark
Um in der Berufswelt Fuß fassen zu können, ist der Abschluss einer Berufsausbildung für junge Menschen von größter Bedeutung. Im Workshop wurde vermittelt, warum der Beginn der
beruflichen Laufbahn mit einer Lehrausbildung eine sehr gute Entscheidung ist, welche Möglichkeiten der Weiterentwicklung in einer Lehre und auch danach möglich sind und welche Vorteile diese Ausbildungsform gegenüber anderen Ausbildungen hat. Außerdem wurde auf neue und überarbeitete Lehrberufe mit dem Fokus auf Digitalisierung eingegangen.

Für Rückfragen zur Fachtagung:

Bildungsnetzwerk Steiermark
bildungsnetzwerk@eb-stmk.at | +43 316 821373

BN OHNE BGSlogan - Kontakt
biber RM - Lehren, lernen und beraten mit #Zukunftsblick


Das Projekt „Bildungsberatung – Netzwerk Steiermark“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Bundesministeriums für Bildung und des Landes Steiermark gefördert.

Bildungsberatung Österreich – Netzwerk Steiermark

Weiterführende Informationen: http://ec.europa.eu/esf/