Literaturtipp

Johannes Maierhofer (Hrsg.):

Unmöglich ist gar nichts Geschichten von Menschen, die es trotzdem geschafft haben.

15 Beeinträchtigte erzählen ihre Geschichte und ermutigen zur Hoffnung nach dem Motto: Mach das Beste aus deiner Lage!

Aus dem Vorwort: Die 15 AutorInnen möchten, dass sich Beeinträchtigte willkommen fühlen, und dass Chancen erkannt und genutzt werden können. Sie setzen sich dafür ein, dass durch dieses Buch die Welt freundlicher wird und jeder willkommen ist. Es sind ermutigende Erfolgsgeschichten von Menschen, die eine schwere Zeit durchlebt haben – und niemand mehr annehmen konnte, dass sie eines Tages ihr heutiges Leben führen. Was für sie möglich war, ist auch für andere nicht unmöglich!

Mit diesem Buchtipp möchten wir wieder einmal daran erinnern, dass im Besonderen Erwachsenenbildungseinrichtungen und Bibliotheken es ermöglichen, durch ihre vielfältigen Angebote den Spielraum biografischer Entscheidungen über Teilhabemöglichkeiten zu erweitern.  Barrierefreiheit in der Erwachsenenbildung gilt als eine der Voraussetzungen um Lebensbegleitendes Lernen für ALLE zu realisieren.

unmoeglich - LiteraturtippMehr als jeder zehnte Mensch in Österreich lebt mit unterschiedlichen Einschränkungen und ist in seiner Teilhabe an der Gesellschaft mehr oder weniger behindert. Menschen mit Behinderung stellen eine sehr heterogene Gruppe dar, es sind z.B. ältere Menschen mit Einschränkungen, Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, sinnesbeeinträchtigte Menschen (blinde, sehbehinderte, gehörlose, schwerhörige Personen), psychisch beeinträchtigte Menschen, Menschen mit Lernschwierigkeiten, …

Ziel ist jedenfalls, einen möglichst offenen Zugang zum lebensbegleitenden Lernen zu ermöglichen – für alle Menschen.

Claudia Zülsdorff
claudia.zuelsdorff@eb-stmk.at | 0316 821373-21


Johannes Maierhofer (Hrsg.): Unmöglich ist gar nichts

– Geschichten von Menschen, die es trotzdem geschafft haben.

ISBN 978-3-200-05184-3