KEMP – Computerfertigkeiten entwickeln – Arbeitsplatz behalten

kemp - NL Februar 10 KEMPDas Europäische Projekt „KEMP – Computerfertigkeiten entwickeln – Arbeitsplatz behalten“ (LLP – Grundtvig) hatte das Ziel Bewusstsein für die Wichtigkeit von Computer-Fertigkeiten unter Angestellten über 45 Jahren zu schärfen, welche bei KMU im Dienstleistungssektor beschäftigt sind.

Mit der Erarbeitung eines Weiterbildungskurses mit den Schwerpunkten IKT und Internet will KEMP die Wichtigkeit lebenslangen Lernens für ältere Angestellte aufzeigen bzw. deren Kenntnisse in diesen Bereichen verbessern, indem die Angestellten ihre Abwehrhaltung gegenüber der täglichen Verwendung IKT-basierter Tools und Dienste am Arbeitsplatz aber  auch im Privatleben aufgeben.

Mit der Verbesserung von Kompetenzen auf diesen Wissensgebieten bietet KEMP älteren Angestellten auch neue Tools, um sich den Herausforderungen des Arbeitsmarktes (hauptsächlich im Hinblick auf Computer) effizienter stellen zu können und ihren Job zu behalten oder sogar um neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. Das Projekt möchte damit zur Förderung des Lebenslangen Lernens bei älteren Angestellten beitragen, indem man ihnen zeigt, dass durch die Verwendung neuer Technologien (besonders Internet) neue Lernzugänge, selbst im Bereich des Distanzlernens, gefunden werden können. Somit können Wissen und Kompetenzen kontinuierlich aktualisiert werden. Dahingehend bietet KEMP auch eine berufliche Orientierung und Wegleitung an, die ältere Angestellte motivieren und unterstützen soll, neue persönliche Einstellungen und Fähigkeiten zu erwerben. 

KEMP Kurs und Trainingsmaterial

Der Kurs ist in 6 Trainingsmodule unterteilt, wobei jedes dieser Module inhaltlich ein Thema bezüglich neuer Medien und Internet zum Gegenstand hat um die Kompetenzen der Angestellten im Dienstleistungsbereich zu erweitern.   Jedes Modul bietet einen Überblick, warum das Thema wichtig ist und wofür die erlernten Kenntnisse einsetzbar sind. Die Module sind in einzelne Unterrichtseinheiten unterteilt, wobei jede Stunde möglichst praxisnah und daher auch schnell anwendbar gestaltet wird. Dabei werden die erlernten Kenntnisse mit möglichst vielen Übungen versehen, damit die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben, ihr neues Wissen auszuprobieren. Jede Einheit endet mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte sowie Tipps zu weiterführender Literatur.

Kursinhalte und Zeitplan
 ModuleDauer
 Modul 1 – Berufliche Orientierung6 Std.
 Modul 2 – E-communication11 Std.
Modul 3 – E-learning6 Std.
Modul 4 – E-banking3 Std.
Modul 5 – E-business3 Std.
 Modul 6 – E-government3 Std.
 Gesamt32 Std.

   Am Ende des Trainings sollten die KursteilnehmerInnen:

– fähig sein, sich im Bereich IKT und Internetbenutzung sowohl im beruflichen als auch privaten Kontext, sicher zu bewegen.

– Sich über die Vorteile des Internets und die Benutzung Neuer Medien bewusst sein.

– ihre Arbeitssituation verbessert und ihre Inklusion in die Informationsgesellschaft gesteigert haben  

 

Folgendes Trainingsmaterial wurde entwickelt:

  • Ratgeber zur Durchführung des Kurses – Dieses Dokument soll dazu beitragen, einen Strategieplan zu entwickeln, wie man Trainingsaktivitäten auf europäischem Level organisiert, bewirbt und implementiert. Darüber hinaus kann es auch für zukünftige Trainingsaktivitäten und Aktionen im europäischen Kontext nützlich sein.
  • Handbuch für TrainerInnen – Dieses Dokument soll TrainerInnen bei der Vorbereitung und Durchführung des Kurses unterstützen; es enthält eine detaillierte Beschreibung der Module, eine Anleitung zur Durchführung der Unterrichtseinheiten sowie eine Auflistung der technischen Anforderungen für das Training.
  • Handbuch für TeilnehmerInnen – Dieses Dokument soll die Teilnehmenden unterstützen, indem es Informationen über das KEMP-Projekt, die Kursziele, die einzelnen Module, das verwendete Basisvokabular und Literaturverweise bietet.

Der KEMP Kurs wurde als Pilotkurs in Spanien im März 2009 und als Endkurs in Italien im Oktober 2009 durchgeführt und wurde von den TeilnehmerInnen als sehr positiv bewertet.Weitere Kurse in Europäischen Kontext (gefördert durch das Grundtvig Programm) aber auch auf nationaler Ebene sind bereits in Planung und werden auf der KEMP Webseite angekündigt. Zusätzlich stehen die beliebtesten Module E-Kommunikation und E-Business auch im E-Learning Format gratis auf der Webseite zur Verfügung.Eine DVD mit allen Materialien und weiteren Informationen ist gratis erhältlich.

Wenn Sie den KEMP-Kurs oder einige Module in Ihrer Institution oder Firma anbieten wollen, oder wenn Sie als TrainerIn mit den KEMP-Inhalten arbeiten möchten,

bitte kontaktieren Sie:

Mag.a Petra Kampf

E.N.T.E.R.

Geidorfplatz 2 . 8010 Graz . Austria

Tel.: 0043(0)316 329005 .

 Fax.: 0043(0)316 329006

Email: petra.kampf@enter-network.eu .

URL: www.enter-network.eu