ARGE 01 - NL Juni 10 ARGE

Die ARGE-Sitzung 2010

Netzwerktreffen im Bildungszentrum Raiffeisenhof.

Die ARGE Steirische Erwachsenenbildung stellt eine sehr wichtige Vernetzungsebene im Bildungsnetzwerk Steiermark dar. Das System des lebenslangen Lernens, das Lern- und Bildungsprozesse in der ganzen Lebensspanne ermöglichen will, verlangt Reorganisation und die Kooperation der Institutionen. Es bedarf finanzieller und organisatorischer Maßnahmen, grundlegender Veränderungen im Selbstverständnis und im Verhalten aller Beteiligten. 

Bildungseinrichtungen durchlaufen zur Zeit einen Struktur- und Kulturwandel, der auf Innovation, Professionalisierung und Vernetzung angewiesen ist. Die ARGE Steirische ARGE 03 - NL Juni 10 ARGEErwachsenenbildung bezieht sich auf jene Aufgaben, die nur institutionsübergreifend erfüllt werden können – Abstimmung, Erfahrungsaustausch, sowie die Planung und Durchführung von gemeinsamen Maßnahmen stehen im Mittelpunkt.

ARGE 02 - NL Juni 10 ARGE

Auf Einladung des Bildungsnetzwerkes Steiermark trafen am 18. Mai VertreterInnen aus 24 unterschiedlichen Bildungseinrichtungen im Bildungszentrum Raiffeisenhof zusammen. Das Bildungsnetzwerk Steiermark möchte sich herzlich für das umfangreiche Feedback und die vielen konstruktiven Vorschläge und Anregungen aus den Bildungseinrichtungen bedanken, die im Rahmen dieser ARGE-Sitzung gesammelt werden konnten. Diese Informationen stellen eine wichtige Grundlage für die weiterführende kooperative Arbeit im Netzwerk dar. 

 

Themenschwerpunkte in Information und Diskussion an diesem Nachmittag waren die österreichischen Strategien für LLL und der österreichische Qualitätsrahmen ö-cert.

ARGE 06 - NL Juni 10 ARGE

Dr. Peter Härtel, der Vorstandsvorsitzende des Bildungsnetzwerkes, gab einen Überblick darüber, welche wesentlichen Auswirkungen die österreichischen Strategien zum lebenslangen Lernen für die Erwachsenenbildung in der Steiermark haben – denn alle 5 Strategischen Leitlinien sind zentral relevant für EB und auch 10 von 12 Aktionslinien betreffen die Erwachsenenbildung direkt.

  (ppp zur Verfügung gestellt von Dr. Peter Härtel:  http://www.bildungsnetzwerk-stmk.at/pdf_10/Strategie_LLL_Oesterreich.pps )

Über ö-cert, einen vom bm:ukk initiierten, partizipativen Prozess der Qualitätsentwicklung in der Erwachsenenbildung, informierte Dr. Heirich Klingenberg (Land Steiermark). Die Umsetzung von ö-cert ist ein wichtigen Schritt in der Feststellung von Qualität in der Erwachsenenbildung österreichweit. Unter einem gemeinsamen Dach wird Qualität nicht nur für Fördergeber, sondern auch für die Einrichtungen selbst und vor allem für potentielle NutzerInnen transparent. 

ARGE 05 - NL Juni 10 ARGEDoch auch der Informationstransfer aus aktuellen Projekten des Bildungsnetzwerkes kam nicht zu kurz, so konnte etwa Bildungsberaterin Mag.a Nusshold wichtige Informationen aus dem Beratungsalltag an die Bildungseinrichtungen weitergeben, denn die BeraterInnen stehen permanent und direkt in Kontakt mit BildungskundInnen.

Mag.a Dorner freut sich über das große Interesse an den aktuelle Arbeitsschwerpunkten und Projekten im Bildungsnetzwerk und an Informationen zu vorliegenden Studienergebnissen, Grundlageninformationen oder Planungsdokumenten.