13. GRAZER TAGUNG DAF/DAZ – Körper, Klang, Rhythmus
Freitag, 18. bis Samstag, 19. Juni 2010

Kommunikative Akte und die in ihnen benutzten sprachlichen Mittel stehen im Zentrum des fremdsprachendidaktischen Interesses. Weit weniger Beachtung finden andere Aspekte, die in der Kommunikation mitlaufen und sie überhaupt erst ermöglichen.

Das PROGRAMM >>

Der Titel der Tagung weist auf sie hin: Körper, Klang, Rhythmus.
Wie mündliche Kommunikation erfahren wird, hängt zu einem wichtigen Teil davon ab, wie Körper, Rhythmus und Klang in ihr zum Ausdruck kommen. Das Sprechen in der Fremdsprache ist für viele nicht nur eine kognitiv, sondern auch eine körperlich, körpersprachlich und stimmlich herausfordernde Aktivität. Und während im Schriftlichen der Körper keine Rolle spielt, behaupten Rhythmus und Klang auch in diesem Medium ihre Bedeutung.
Wenn das Thema „Körper, Klang, Rhythmus“ auch meist nicht im Zentrum fremdsprachendidaktischer Forschung und Methoden steht – marginal ist es keineswegs. Seit jeher ist es präsent – etwa in der Ausspracheschulung. In letzer Zeit wächst die Zahl und das Gewicht von didaktischen Zugängen, in denen genau diese Komponenten der Kommunikation bewusst mit ins Kalkül einbezogen werden und den Sprachlernprozess mitgestalten: Zugänge zur Sprache über Lieder, Verse und Prosodie, Total Physical Response oder die Dramapädagogik sind Beispiele dafür.

Tagungsort
Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3, A-8010 Graz

Tagungsleitung
O. Univ.-Prof. Dr. Paul R. Portmann-Tselikas
Ao. Univ.-Prof. Dr. Sabine Schmölzer-Eibinger