Die ARGE Steirische Erwachsenenbildung
Ein kurzer Rückblick auf das ARGE-Netzwerktreffen im Bildungshaus Mariatrost


Die ARGE Steirische Erwachsenenbildung besteht seit über 40 Jahren und ist eine besonders wichtige Kommunikations- und Handlungsebene im Bildungsnetzwerk Steiermark. Aktuell sind 76 Bildungseinrichtungen in der ARGE vertreten, sie alle sind gemeinnützig, definieren Erwachsenenbildung als eine Kernaufgabe ihrer Organisation und sind an institutionsübergreifendem Dialog und Kooperation interessiert.

Regelmäßig treffen sich die VertreterInnen der ARGE, Ende April wurde wieder zum Netzwerktreffen – diesmal im Bildungshaus Mariatrost – eingeladen. 35 VertreterInnen aus 30 Bildungseinrichtungen folgten an diesem Nachmittag der Einladung.Foto von Ingrid Zechner

Ingrid Zechner (im Bild rechts), seit 30 Jahren Bildungsreferentin im Bildungshaus Mariatrost und ebenso lange bereits mit dem Netzwerk und deren VertreterInnen eng verbunden, begrüßt die VertreterInnen der ARGE Steirische Erwachsenenbildung herzlich.

Foto von Peter HärtelAls Einstieg gab Dr. Peter Härtel, Vorstandsvorsitzender im Bildungsnetzwerk Steiermark (im Bild rechts), einen kurzen Überblick zu den aktuell in der EB diskutierten Themen: Die Initiative Erwachsenenbildung mit geförderten Angeboten zu Basisbildung und Pflichtschulabschlüssen, der Europäische und Nationale Qualifikationsrahmen, Sozialversicherungsrechtliche Veränderungen in der Erwachsenenbildung, PIAAC, Strategiepapiere (u.a. LLL 20:20, aber auch die Strategien in nicht-EB-Bereichen sollten nicht außer Acht gelassen werden, wie z.B. Wirtschaftsstrategien, in denen ebenfalls ein Fokus stark auf Erwachsenenbildung gelegt wird), u.v.m. Angesprochen wurden auch besondere Herausforderungen, wie Thematiken im Migrationsbereich, Reaktionen der Erwachsenenbildung auf digitales Lernen, die Weiterführung der Professionalisierung in der EB und v. a. die Notwendigkeit, interdisziplinäre Ansätze zu verfolgen.Foto von Elke Gruber

Über die aktuellen Forschungsschwerpunkte und die MitarbeiterInnen im Bereich Erwachsenenbildung an der Universität Graz informierte Prof. Dr.in Elke Gruber (im Bild links). Die Bildungsorganisationen in der Steiermark werden herzlich eingeladen, bei Bedarf immer wieder Themen aus der aktuellen Praxis für Forschungsarbeiten und v.a. für Diplomarbeiten vorzuschlagen.

Foto von Karin ReisingerMag.a Karin Reisinger (im Bild links) informierte zu den Entwicklungen der Weiterbildungsakademie Österreich (wba) und Susanne Lucchesi-Palli (im Bild rechts) Foto von Susanne Lucchesi-Pallibrachte Informationen aus der steiermärkischen Landesregierung (A6) mit. Beide mit der herzlichen Einladung an die Bildungseinrichtungen in der ARGE, sie bei allen auftretenden Fragen zu kontaktieren.

Ein Input zu aktuellen Projekten (Bildungsberatung Steiermark, Barrierefreie Erwachsenenbildung, Basisbildung – Systementwicklung Steiermark, Klimaschutz in der EB, …) im Bildungsnetzwerk Steiermark und Angeboten für Einrichtungen in der ARGE von Mag.a Grete Dorner rundeten die Informationsfülle bei diesem Netzwerktreffen ab.

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei allen Input-GeberInnen bedanken, vielen Dank auch den MitarbeiterInnen im Bildungshaus Mariatrost – vielen Dank für die Gastfreundschaft und das förderliche Ambiente.

Ein besonderer Dank gilt allen Teilnehmenden am Netzwerktreffen

Danke für Ihr Interesse und v.a. auch für das hilfreiche Feedback, das es uns im Bildungsnetzwerk ermöglicht, die folgenden Veranstaltungen und Initiativen in Ihrem Sinne zu entwickeln und anzubieten!

arge1 - NL Juni ARGE

Für nähere Informationen zur ARGE Steirische Erwachsenenbildung

wenden Sie sich bitte an das

Bildungsnetzwerk Steiermark

Niesenbergergasse 59, 8020 Graz

bildungsnetzwerk@eb-stmk.at | 0316 821373 | www.bildungsnetzwerk-stmk.at

Alle Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner in der ARGE Steirischen Erwachsenenbildung im Überblick >>