Qualität in der Erwachsenenbildung 
 – drei Entwicklungslinien für die Qualitätsarbeit in der Erwachsenenbildung

1.) Institutionsbezogene Qualitätssicherung
Ö-cert, das österreichische Rahmenmodell für Qualität dient der Vergleichbarkeit bereits bestehender Qualitätsmanagementsysteme in Österreich. Der österreichweite Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung hat das Ziel, die bestehende Qualitätssicherung der Bildungsorganisationen überregional anzuerkennen. Das Rahmenmodell für Qualität (Ö-Cert) stellt daher eine wichtige Entwicklung dar, um Qualität in der Erwachsenenbildung bundesweit anzuerkennen sowie weiter voran zu treiben.

Auf diesem Weg soll eine qualitätsfördernde Maßnahme für die gesamte österreichische Erwachsenenbildung gesetzt werden. Die Qualitätsarbeit jener Bildungseinrichtungen, die am laufenden Qualitätsprojekt im Bildungsnetzwerk Steiermark teilnehmen, wird ohne größeren Aufwand durch das Ö-cert bundesweit anerkannt.

Qualitätsmanagementsysteme (QMS): Die Anwendbarkeit von Qualitätsmanagementkonzepten aus Industrie und Wirtschaft in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen wurde vielfach kritisch hinterfragt. Daher wurden bestehende Ansätze adaptiert, die den Anforderungen der „Dienstleistung Bildung“ besser entsprechen. QMS beleuchten Prozesse der gesamten Organisation (ISO, LQW, EDUQUA etc.). Zentrale Inhalte sind neben anderen Qualitätsbereichen die Qualität des Bildungsangebotes sowie des Personals.

2.) Angebotszertifizierung
Für Aus- und Weiterbildungsangebote für ErwachsenenbildnerInnen können Bildungseinrichtungen eine Akkreditierung bei der Weiterbildungsakademie (wba) vornehmen. Des Weiteren soll der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) Bildungsabschlüsse innerhalb der EU transparent und vergleichbar machen. Andere Angebotszertifizierungen konnten nicht gefunden werden. Alternativ kann die Qualitätssicherung nur über ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) erfolgen.

3.) Personenzertifizierungen in Österreich
Folgende Personenzertifizierungen können in Österreich vorgenommen werden:

  • WBA –Weiterbildungsakademie
  • SystemCERT, ISO 17024
  • ECGC – European Career Guidance Certificate

Einen umfassenden Überblick zu den Entwicklungslinien in der Qualiätsarbeit finden Sie Qualitätssicher HIER >>

Für Rückfragen:
Bildungsnetzwerk Steiermark
Katrin Pittner, Bakk. Phil.
katrin.pittner@eb-stmk.at


Das Rahmenmodell für Qualität in Österreich: Ö-Cert

In einem wissenschaftlich begleiteten Projekt (Univ.-Prof. Dr. Elke Gruber, Mag. Peter Schlögl) hat das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit VertreterInnen der Länder und EB-Organisationen einen Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich entwickelt.

Der österreichweite Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung hat das Ziel, die gegenseitige, überregionale Anerkennung von bestehenden qualitätssichernden Maßnahmen der Bildungsorganisationen zwischen den einzelnen Ländern sowie zwischen dem Bund und den Ländern sicher zu stellen und damit eine qualitätsfördernde Maßnahme für die gesamte österreichische Erwachsenenbildung zu setzen.

Detailziele:

  • Klarheit über anerkannte qualitätssichernde Maßnahmen im gesamten Bundesgebiet für Nachfragende, FördergeberInnen sowie Erwachsenenbildungsorganisationen
  • Stärkung der Verantwortung für die Qualitätssicherung und –entwicklung von Seiten der AnbieterInnen unter Wahrung des Grundsatzes der Autonomie für Erwachsenenbildungsorganisationen
  • Verwaltungsvereinfachungen für FördergeberInnen und Bildungsorganisationen
  • Veröffentlichung anerkannter QualitätsanbieterInnen sowie grundlegender Informationen zu diesen Organisationen
  • Das Aufnahmeverfahren in den Qualitätsrahmen soll gegenüber neuen Entwicklungen im Erwachsenenbildungssektor und der Qualitätsentwicklung grundsätzlich offen und adaptierbar sein.
  • Der entwickelte Qualitätsrahmen soll internationalen Ansprüchen genügen (im Zusammenhang mit der Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Errichtung eines europäischen Bezugsrahmens für die Qualitätssicherung in der Beruflichen Aus- und Weiterbildung EQARF).

Ausdrücklich kein Ziel ist es, ein neues Qualitätsmanagementsystem oder –verfahren für Organisationen der Erwachsenenbildung zu entwickeln.

Ö-Cert bekommen Erwachsenenbildungsorganisationen, die

  • ein laut Ö-Cert-Liste anerkanntes Qualitätszertifikat nachweisen können (ÖNORM EN ISO 9001:2000 ff, EFQM, LQW, QVB, EduQua, OÖ-EBQS, CERT-NÖ, S-QS, wien-cert) bzw. eine Einführung bis 31. Dezember 2012 planen,
  • allgemeine, organisations- und angebotsbezogene Grundvoraussetzungen erfüllen und ethischen und demokratischen Prinzipen entsprechen.

Für Rückfragen:

Bildungsnetzwerk Steiermark

Kathrin Pittner, Bakk. Phil.

katrin.pittner@eb-stmk.at