VERANSTALTUNGSHINWEISE


15. Oktober 2009 | Graz | „bit social – bit for others“

Das bit Schulungscenter und und das Integrationshaus Simultania Liechtenstein

bit 01 - NL Oktober Veranstaltungen laden Sie zur Vernissage der Ausstellung „Hand in Hand“ ein.

Um: 18:30 Uhr im bit Schulungscenter,
Kärntner Strasse 311, 8054 Graz
Tel. +43 316 28 55 50
office@bit.at

Die bit gruppe als steirisches Unternehmen will gemeinsam mit Ihren MitarbeiterInnen mit dem Programm „bit social – bit for others“ neue Akzente im Bereich des sozialen Engagements in der Steiermark setzen. Durch soziales Engagement entsteht auch ein Netzwerk an neuen, lebensbereichernden Beziehungen.

Die bit gruppe und Ihre MitarbeiterInnen nehmen seit vielen Jahren gesellschaftliche Verantwortung in vielfältiger Hinsicht war. Soziale Aktivitäten dienen nicht nur der notwendigen Markenpflege, sondern sind Beweis dieses Verantwortungsbewusstseins, denn das Schlagwort lautet: Glaubwürdigkeit durch soziales Engagement.

Daher wird die bit gruppe mit „bit social-bit for others“ auch intensiv mit lokalen Behörden und Organisationen, und befreundeten Unternehmen zusammen arbeiten und die „Hilfe zur Selbsthilfe“ in den Mittelpunkt stellen.

Die Einrichtung „Simultania -.Menschenhaus“ in Judenburg

ist eine Einrichtung für In und Ausländische Jugendliche mit oder ohne Behinderung. Diese Einrichtung ist nicht nur eine Partnerorganisation von bit social, sondern hat sich seit vielen Jahren sehr aufopferungsvoll, ohne öffentliche Unterstützung um Jugendliche gekümmert. Ein der Aktivitäten soll nun die Ausstellung von Kunstwerken von BewohnerInnen des Integrationshaus Simultania in der bit Galerie sein.

bit - NL Oktober Veranstaltungen Durch den Kauf von Kunstwerken soll die weitere Arbeit bzw. Projekte mit Jugendlichen unterstützt werden. 


16. Oktober 2009 | Krems

Student’s Day: „Schnupper-Möglichkeit“ für berufsbegleitende Studiengänge

Am 16.10.2009 bietet der Fachbereich mediengestütztes und individualisiertes Lernen eine kostenlose „Schnupper-Möglichkeit“ für berufsbegleitende Studiengänge, die speziell für Personen im Bildungsbereich konzipiert wurden.

Das Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien bietet qualitativ hochwertige Studiengänge, die Theorie und Praxis verbinden und einen akademischen Abschluss ermöglichen. Interessierte können kostenlos und im informellen Rahmen mehr über das Studienprogramm des Fachbereichs für mediengestütztes und individualisiertes Lernen erfahren. Es gibt die Möglichkeit zu individuellen Beratungsgesprächen mit der Lehrgangsleitung und zum Austausch mit derzeit Studierenden.

Lehrgänge des Fachbereichs >>

Veranstaltungsort: Donau Universität Krems
Termin: 16.10.2009, 15:00 Uhr

Anmeldung erforderlich: http://www.donau-uni.ac.at/studentsday


21. Oktober 2009 | Graz | 18:00

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG der megaphon.Uni: BILDUNG ALS MENSCHENRECHT

Das Recht auf Bildung ist nicht nur ein eigenständiges Menschenrecht, sondern auch ein zentrales Instrument, um anderen Menschenrechten zur Geltung zu verhelfen.

Bildung ist die Basis zur Befähigung von Menschen, sich für die eigenen Rechte einzusetzen und sich im solidarischen Einsatz für die Menschenrechte anderer zu engagieren.

Der Abend soll Teilnehmer/-innen, Vortragenden, Organisator/- innen sowie Politiker/-innen die Gelegenheit bieten, über die autonomie- und demokratiestärkenden Aspekte von Bildung ins Gespräch zu kommen.

Deutsch/Englisch/russkij
Pfarre St. Vinzenz, Frédéric-Ozanam-Saal, Vinzenzgasse 42


21.10. – 22.10.2009 | Schlierbach, OÖ

Konferenz und Innovative Werkstatt „Regionales Wissensmanagement“ (Schlierbach, OÖ) / SPES-Akademie

Ein professioneller, bewusster und strategisch orientierter Umgang mit regionalem Wissen kann die Entwicklunsperspektiven einer Region erweitern und damit die Chancen auf eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung erhöhen.

Die Kombination einer Tagung mit einer Innovativen Werkstatt ermöglicht eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema Wissensmanagement:

  • Vermittlung von grundlegendem Wissen, Methoden und Instrumenten
  • Präsentation und Diskussion von Beispielen aus der regionalen Praxis
  • Entwicklung von regionalen Wissensmanagement-Projekten durch die TeilnehmerInnen

Was ist regionales Wissensmanagement? Welche gelungene Beispiele gibt es? Welche Rolle können Einrichtungen der Erwachsenenbildung übernehmen?

Die Veranstaltung besteht aus Tagung (21.10.) sowie Werkstatt (22.10.) Jeder dieser Teile kann getrennt besucht werden.

Programm >>

Information/Anmeldung >>

Organisation
Netzwerk Land – Leader
ÖAR-Regionalberatung GmbH
T.: 0699-113 92 411
Fax: 01-512 15 95-10
fidlschuster@oear.at


22. Oktober 2009 | Graz | Contacta Paedagogica – Launch Tagung

Das Metaziel der contacta paedagogica besteht darin, den Übergang vom Studium ins Berufsleben für Studierende der Studienrichtungen Weiterbildung (lebensbegleitende Bildung), Sozial- und Integrationspädagogik der Universität Graz zu begünstigen und zu verbessern. Bei großem Interesse seitens der Studierenden, wird das Projekt im Sommersemester fortgesetzt, wobei hier der Fokus eher auf Themen liegt, welche die Studienrichtungen Sozial- und Integrationspädagogik betreffen.

Weitere Informationen zum Projekt >> 

Zum Auftakt der Vortragsreihe wird im Herbst 2009 eine Veranstaltung in Form einer Tagung organisiert. Zum Thema „Wissenschaftliches Studium- berufliche Praxis“ werden Impulsreferate wie auch eine Podiumsdiskussion mit ExpertInnen aus der Praxis geboten. Die Tagung dreht sich rund um die Frage mit welchen Kompetenzen und Qualifikationen Erziehungs- und BildungswissenschaftlerInnen in der beruflichen Praxis ausgestattet sind, bzw. sein sollten.

Programm der Launch Tagung >>


5. November 2009 | Fürstenfeld

EINLADUNG zum 1. Bildungs-Netzwerk-Treffen Energieoptimiertes Bauen AT-HU

c - NL Oktober Veranstaltungen Unternehmen im Baubereich, Bildungsinstitute, Gemeinden, Häuslbauer/innen und InteressiertE zum Thema „Qualifizierung, Bildung und Information zum Energieoptimierten Bauen“ treffen sich am

5. November, 13:30-17:30 in der Stadthalle Fürstenfeld.

Themen und Inhalte:

  • „Energieoptimiertes Bauen und Qualifizierung“ in der Steiermark und in Ungarn
  • Bau-Bildungs-ANGEBOTE in AT-HU: Status und Best Practice Vorstellung durch Anbieter
  • BEDARF an Bildung und Qualifizierung: Berichte von Erhebungen und Analysen
  • Grenzüberschreitender Kooperationsaufbau, Vernetzung, Know-how-Austausch
  • Das Projekt CEEBEE: Vorstellung und Einladung zur Kooperation

Den Rahmen zur Veranstaltung bildet das ETZ AT-HU Projekt „CEEBEE“ – Center of Excellence für Energieoptimiertes Bauen und Erneuerbare Energie. Es hat das Ziel, einen Beitrag zur Stärkung der Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung im Themenbereich Energieoptimiertes Bauen zu leisten. Information, Bewusstsein, Qualifizierung und Wissen über die Möglichkeiten und Vorteile des Energieoptimierten Bauens sollen stärkere Verbreitung auf allen Ebenen der Umsetzung eines Gebäudes finden. Neben einer Reihe von Maßnahmen finden dazu 4 Bildungs-Netzwerk-Treffen bis 2011 statt.

Details und Programm >>

Ihre Ansprechpartner im RMO:

Christian Luttenberger, Martin Auer, Daniela Adler-Neubauer

Anmeldungen ab sofort unter:

Regionalmanagement Oststeiermark +43 (0)3385/8400, haider@regionalmanagement.at  


5.11. – 6.11.2009 | Graz | „In the year 2525…“


25 Jahre Weiterbildungsforschung – 25 Stunden Bildungsperspektiven

Der Fachbereich Weiterbildung am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen und nutzt dies zum Anlass 25 Stunden die Weiterbildungsforschung in den Mittelpunkt zu stellen.

Mit dem Symposium „In the year 2525…“ laden wir am 5./6. November 2009 interessierte Studierende, AbsolventInnen und ForscherInnen ein, gemeinsam Bildungsmomente zu erleben und neue Zugänge des Lehren und Lernens zu beleuchten.

5.11.2009, 12.00 bis 6.11.2009, 13.00
Karl-Franzens-Universität Graz, Wallgebäude
Merangasse 70, 8010 Graz

Am Programm stehen:

  • Vorträge von Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin und Regisseurin), Wiltrud Gieseke (Humboldt-Universität Berlin) und Ada Pellert (Deutsche Universität für Weiterbildung Berlin)
  • 5 parallele Workshops zu aktuellen Forschungsbereichen des Instituts unter Mitwirkung internationaler ReferentInnen (Migration, Bildungsentscheidungen, Globalisierung, Biographieforschung, Kreatives Lernen)
  • Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und Praxis

Programm >>