Bildung und Beteiligung fördern - Projekt Ältere II.

Regionalprojekt im Oberen Murtal 2014 - 2015

Das vom BMASK finanzierte Projekt befasste sich mit dem Aufbau regionaler Strukturen und wohnortnaher Grundangebote für ältere Menschen. In der Region Oberes Murtal wurden im Rahmen des Projektes Bedürfnisse älterer Frauen und Männer erfasst und wohnortnahe Lern-, Informations- Unterstützungs- und Beratungsangebote ermittelt, bei denen ältere Menschen etwas lernen können, Informationen erhalten bzw. sich zu einem Thema austauschen können.

Barrierefreie Erwachsenenbildung

Kooperationsprojekt 2013 - 2015
 

Barrierefreie Erwachsenenbildung ist eine Voraussetzung um Lebensbegleitendes Lernen für ALLE zu realisieren, gleichberechtigte Bildungschancen sind der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Daher sollen Bildungseinrichtungen und Bibliotheken so gestaltet sein, dass  Menschen mit Beeinträchtigung(en) der uneingeschränkte Zugang möglich ist.

Die vorrangigen Ziele des Kooperationsprojekts waren die Gestaltung barrierefreierer Rahmenbedingungen in den steirischen Bibliotheken und in der Erwachsenenbildung sowie die Förderung der Teilnahme von Menschen mit Beeinträchtigung an Weiterbildung.

Projekt „Modell regionale Weiterbildungsdatenbank“

2009 bis 2014

In den vergangenen Projektjahren ist es trotz aller Unterschiede der regionalen Weiterbildungsdatenbanken in den Bundesländern gelungen, bottom-up ein abgestimmtes System zu entwickeln, das sowohl den Anforderungen der NutzerInnen, als auch der AnbieterInnen entspricht. Gegen Ende des Projektes wurden die aktuellen Entwicklungsfelder aus Sicht der regionalen Weiterbildungsdatenbanken noch einmal ermittelt. Generell konnte die Bedeutung von Weiterbildungsdatenbanken für die Bildungsinformation und für das lebensbegleitende Lernen durch das Projekt geschärft werden.

Menschen in der nachberuflichen Phase - Lifelong Learning & Lifelong Guidance“

Kooperationsprojekt 2011 - 2014

Durch das vom BMASK geförderte Projekt im Zeitraum von 2011 bis 2014 konnten wesentliche Erkenntnisse über das Lernen und die Beratungsbedürfnisse älterer Menschen gewonnen werden. Ausgehend von vorhandenen Angeboten und bildungsrelevanten Leistungen für ältere Menschen konnten Ressourcen und zukünftige Entwicklungsfelder erschlossen werden.

Diplomlehrgang „Training im Bereich Basisbildung“

Lehrgang 2010 - 2012

Basisbildung ist ein wesentlicher Bereich der Erwachsenenbildung. Dazu gehören sinnerfassendes Lesen, schriftlicher Ausdruck, die Anwendung mathematischer Grundkenntnisse im Alltag und der sichere Umgang mit dem Computer. In der Steiermark verfügen geschätzte 60 000 – 100 000 Personen nicht über ausreichende Basiskompetenzen, um mit den Anforderungen einer schriftorientierten Wissensgesellschaft mithalten zu können. Voraussetzung für ein gelungenes Leben sowie für die Teilhabe an der Gesellschaft ist die aktive Integration jener Menschen in das Bildungssystem, die Basisbildung aus unterschiedlichen Gründen nicht oder nicht ausreichend erlernen konnten. Daher ist es von großer Bedeutung, Basiskompetenzen auch im Erwachsenenalter erlernen, aktualisieren und trainieren zu können.

Qualitätsentwicklung im Bildungsnetzwerk Steiermark

Kooperationsprojekt 2010-2012

Unabhängig von Größe, Branche oder Standort zählt Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung zu den zentralen Aufgaben von zukunftsorientierten Organisationen. Um zukunftsfähige Grundlagen in der steirischen Erwachsenenbildung zu etablieren und die Professionalisierung zu unterstützen, führte das Bildungsnetzwerk Steiermark in den Jahren 2010-2012 ein weiteres Kooperationsprojekt mit Bildungseinrichtungen durch. 

Im Mittelpunkt standen kleinere und mittlere Bildungseinrichtungen, die in einem verbindlichen und motivierenden Rahmen die Möglichkeit erhielten, das Qualitätsmanagementsystem LQW einzuführen. 15 Bildungsinstitute wenden nun LQW (Lernerorientierte Qualitätssicherung in der Weiterbildung) an. Diese Implementierung befähigt die Einrichtungen, nachhaltig ihre Angebotsqualität zu sichern und leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung zukunftsfähiger Organisationsstrukturen. 

Basisbildung Oberes Murtal

Kooperationsprojekt 2008 - 2010
Die aktive Integration von Menschen in das Bildungssystem, die Basiskompetenzen nicht ausreichend erwerben konnten, ist eine der Voraussetzung für lebenslanges Lernen. Das Pilotprojekt Basisbildung Oberes Murtal war eine Initiative des Bildungsnetzwerkes, unterstützt durch das Land Steiermark und das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.

Welche Perspektiven haben Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen die Fähigkeiten wie Lesen, Rechnen und Schreiben nicht oder nur unzureichend erlernen konnten? Welche Orientierungsmöglichkeiten gibt es für sie in unserer „Welt der Zahlen“ und „textgestützten Informationsgesellschaft? Das Bildungsnetzwerk Steiermark stellte sich diesen Fragen und hat in den vergangenen Jahren im oberen Murtal einen Prozess und ein Pilotprojekt zum Thema Basisbildung initiiert, vorbereitet und durchgeführt.

„Perspektiven der Erwachsenenbildung im Rahmen des lebenslangen Lernens in der Steiermark“ (PERLS)

 

Kooperationsprojekt 2008 - 2009
Das Projekt „Perspektiven der Erwachsenenbildung im Rahmen des lebenslangen Lernens in der Steiermark“ (kurz: PERLS) – finanziert vom Land Steiermark und dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur - wurde seit Anfang Februar 2008 von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Abteilung Erwachsenen- und Berufsbildung in Kooperation mit dem Bildungsnetzwerk Steiermark durchgeführt. 

 

Die erarbeiteten Perspektiven für die steirische Erwachsenenbildung im Rahmen des lebenslangen Lernens stellten ein zentrales Moment der Abschlussveranstaltung dar - sie zeigen neue Wege der Umsetzung der Strategien des lebenslangen Lernens in der Steiermark auf. Die Ergebnisse des Projektes liegen nun als Rahmenbedingungen für künftige Entwicklungen in der Erwachsenenbildung vor.

Qualitätsentwicklung im Bildungsnetzwerk Steiermark


Koordinationsprojekt 2006 - 2009
Elf Bildungsinstitute, die an diesem innovativen Projekt beteiligt waren, wenden nun das Qualitätsentwicklungsmodell LQW – „Lernerorientierte Qualitätssicherung in der Weiterbildung“, das besonders die Lernenden und den Lernerfolg in den Mittelpunkt stellt, an. KundInnen der elf Einrichtungen wird nun eine Garantie geboten, dass sie mit hochqualifizierten Erwachsenenenbildungseinrichtungen zusammenarbeiten, deren Qualitätsniveau geprüft und überwacht wird.

Learning European Success Teams

Grundtvig Lernpartnerschaft 2003 - 2005
Ziel dieser prozessorientierten Lernpartnerschaft war ein europäischer Erfahrungsaustausch zum Thema Lebenslanges Lernen (LLL) in ländlichen Regionen. Dabei wurden im Laufe des Projektes sogenannte „Lernende Teams“ - sowohl auf internationaler als auch auf regionaler Ebene - entwickelt.

Public Health

Stipendienprojekt 1997 - 2004
Mit diesem Projekt wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass ein Public-Health-Studiengang seit 2001 auch an der Grazer Universität angeboten wird.